Aktuelles

Schriftgröße

Stadtverkehr in Neustadt besser vernetzt

Neustadt am Rübenberge: Fahrgäste, die bisher im Neustädter Stadtkern per Linienbus unterwegs waren, können mit dem Fahrplanwechsel am 13.12.20 bessere Verbindungen nutzen. regiobus hat aus den bisherigen Linien 801, 802, 803 und 804, die im Stadtgebiet unterwegs waren, zwei gemacht. Dies bedeutet jedoch keine Reduzierung des Angebots, sondern- ganz im Gegenteil - eine weitaus schnellere und umfassendere Anbindung als vorher.

„Weniger bedeutet in diesem Fall ganz klar mehr“, sagt der Verkehrsdezernent der Region Hannover, Ulf-Birger Franz. Wir bieten den Neustädtern mit diesem neu sortierten Angebot, mehr Möglichkeiten auf das Auto zu verzichten. Die Region Hannover investiert in Überplanung und den betrieblichen Ablauf rd. 300.000 Euro im Jahr. Hier zeigt sich, dass es wichtig ist, sich nicht nur auf Verbindungen von und nach Hannover zu konzentrieren, sondern auch den Binnenverkehr in den Kommunen zu stärken“, unterstreicht Franz.

Flexibler durch Neustadts Stadtgebiet mit den Linien 801 und 802:
Die neue Linie 801 verbindet Neustadts Westen und die Haltestelle Julius-Leber-Straße mit dem Nordosten und der Endhaltestelle Freizeitbad/KGS. Die bisherigen Linien 801 und 804 wurden zu einem neuen Fahrweg verknüpft, sodass die Fahrzeit zwischen Start- und Endhaltestelle in beiden Richtungen bei 25 Minuten liegt, wobei der ZOB Neustadt bereits nach circa 10 Minuten erreicht wird.
In Fahrtrichtung Freizeitbad/KGS hält die Linie 801 zudem an der neuen Haltestelle Kleiner Tösel.

Die regiobus Linie 802 bindet das Wohngebiet Auenland mit der Haltestelle Drachenfeld im Nordwesten an den Stadtverkehr an. Auch hier wurden zwei Linien (802 und 803) zu einer neuen Buslinie vernetzt. Fahrgäste gelangen mit der neuen Linie 802 über den ZOB innerhalb von 22 Minuten zum südöstlich gelegenen Krankenhaus, dem Endpunkt der Linie 802. In Fahrtrichtung Krankenhaus hält die Linie zudem an der neu eingerichteten  Haltestelle Kleiner Tösel.

Hohe Frequenz - den ganzen Tag
Die beiden regiobus Linien 801 und 802 sind montags bis freitags zwischen 05.00 Uhr und 20.00 Uhr sowie samstags zwischen 6.00 und 15.00 Uhr im 30-Minuten-Takt unterwegs. Am Sonntag ist das Krankenhaus mit der Linie 802 mit je zwei Fahrten pro Richtung erreichbar. Die genauen Fahrpläne gibt es unter www.regiobus.de/linien/stadtverkehr-neustadt/ oder unter www.gvh.de.

Perfekt angebunden
Am Neustädter ZOB bieten sich innerhalb des neu vernetzten Stadtverkehrs zeitlich abgestimmte Umstiegsmöglichkeiten zwischen den verschiedenen Fahrtrichtungen an. Auf der zentralen Mittelinsel des ZOBs können Fahrgäste innerhalb weniger Minuten in die Linie 801 oder 802 umsteigen – egal in welche der vier Richtungen es gehen soll. Außerdem sind die Ankunftszeiten des Stadtverkehrs auf die Züge des RE1 und RE8 nach und aus Hannover abgestimmt.

„Die Optimierung des Stadtverkehrs bedeutet für die regiobus, dass wir zwei Fahrpersonale und einen Bus mehr als vorher einsetzen. Im Netz sind zwei neue Haltestellen dazugekommen und wir erreichen vor allen Dingen mehr Neustädter Bürger. Auf den vier Linien waren in Vor-Corona-Zeiten etwa 400.000 Fahrgäste im Jahr unterwegs. Wir sehen hier das Potenzial einer jährlichen Fahrgaststeigerung von circa zehn Prozent. Für den Fahrgast wird das Angebot übersichtlicher, aber eben nicht weniger“, betont Elke van Zadel, Geschäftsführerin der regiobus.

„Aus Sicht der Stadt begrüßen wir diese Verbesserung im Busverkehr natürlich sehr. Gerade die Bewohner aus den Neubaugebieten haben jetzt kürzere Wege zu den Haltestellen. Die Mobilität in einer wachsenden Kommune wie Neustadt spielt eine immer größere Rolle. Wenn wir wollen, dass sich Familien hier ansiedeln, müssen wir den ÖPNV genau in dieser Art und Weise stärken“, freut sich Bürgermeister Dominic Herbst.

Zahlreiche Maßnahmen zur Bewerbung  des neuen Angebots:
Das neue Angebot im Stadtverkehr ist im Flyer "Neustart in Neustadt" enthalten. Dieser ist bereits mit der Neustädter Zeitung an alle Neustädter Haushalte verteilt worden. Zudem sind alle regiobus Fahrzeuge mit DINA3-Plakaten versehen, die ebenfalls auf das optimierte Linienbusangebot hinweisen.

An 12 stark frequentierten Haltestellen der beiden Stadtverkehrslinien wurden zudem Flyerbehälter mit dem Infomaterial installiert, um Fahrgästen eine weitere Möglichkeit der Information zu geben. Falls dieser vergriffen sein sollte, führt ein auf den Flyerbehältern angebrachter QR-Code zur entsprechenden Internetseite www.regiobus.de/linien/stadtverkehr-neustadt/. Dort sind auch die genauen Fahrpläne abrufbar.

Auf dem Bild sehen Sie v.l.n.r.: Dominic Herbst (Bürgermeister Neustadt), Elke Maria van Zadel (regiobus Geschäftsführerin), Ulf-Birger Franz (Verkehrsdezernent Region Hannover)