Aktuelles

Schriftgröße

Zusätzliche Expressfahrten der regiobus Linie 560 zwischen Barsinghausen und Empelde

Die baustellenbedingten Ausfälle des S-Bahnverkehrs (Linien S1, S2 und S21) in und um Barsinghausen machen den Pendler*innen zu schaffen. Die Region Hannover schafft nun
gemeinsam mit der regiobus vorerst Entlastung. Die Region Hannover hatte die regiobus mit der Organisation der Fahrten beauftragt, diese musste dann im Eilverfahren eine Ausschreibung dazu organisieren - mit Erfolg. Mit dem Schulbeginn kommenden Montag, den 8. Januar 2024, werden die Schnellbusse dann eingesetzt, um zusätzliche Entlastung zu bieten.

Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz: „Wir sind dankbar, dass es der regiobus um die Feiertage gelungen ist, ein zusätzliches Angebot auf die Beine zu stellen. Für uns als Region ist es wichtig, dass der ÖPNV aufrechterhalten wird. Deshalb ist diese Ergänzung zur S-Bahn wichtig. Klar ist aber auch, dass wir mit dem Angebot Transdev und Deutsche Bahn keinesfalls aus der Verantwortung entlassen wollen – es geht uns um die Fahrgäste.“


Damit werden ab Montag zusätzliche Expressfahrten der regiobus Linie 560 zwischen Barsinghausen und Empelde angeboten. Das Angebot besteht zunächst bis März 2024. Bedient werden die regulären Haltestellen der regiobus Linie 560 zwischen Barsinghausen Bahnhof und Egestorf/Warte. Von dort aus geht es auf direktem Weg ohne Zwischenstopp zum Stadtbahn-Endpunkt Empelde. Als Fahrtzeit für die etwa 19 Kilometer lange Strecke sind 35 Minuten avisiert.


Finanziert wird der Schnellbus aus Rückzahlungen der Transdev wegen nicht erbrachter Leistungen im Netz der S-Bahn Hannover. Die Schnellbusse verkehren Montag bis Freitag zwischen 6 und 20 Uhr in einem 30-Minuten-Takt. Die genauen Fahrzeiten finden Fahrgäste schon jetzt unter gvh.de/fahrplaene und ab dem Wochenende in der Fahrplanauskunft der GVH App, der GVH Website und auf regiobus.de