Umweltaspekte

Schriftgröße

Der Umwelt zuliebe

Der Umweltschutz wird bei regiobus groß geschrieben. Der erste Betriebshof erhielt bereits 1994 vom TÜV Nord das Umweltsiegel.

Fahrzeugflotte

Die Busse von regiobus fahren mit schwefelarmen Kraftstoffen und Rußpartikelfiltern. Gerade bei Neuanschaffungen von Fahrzeugen wird auf den aktuellsten Standard in Sachen Abgasnorm Wert gelegt. Etwa 50 Fahrzeuge erfüllen sogar den EEV-Standard (Enhanced Enviromentally Friendly Vehicle) - die gegenwärtig anspruchsvollste Norm für Busse und LKW in Europa.

Der blaue Umweltengel

Rund 25 regiobus-Busse haben darüber hinaus das Gütesiegel „Blauer Umweltengel“ erhalten. Damit erfüllen sie folgende Kriterien:

  • Die Emissionen des Motors erfüllen mindestens die Grenzwerte nach Euro-Norm 5. Die regiobus-Busse liegen sogar noch darüber und erfüllen den Standard EEV.
  • Die Busse dürfen den Geräuschgrenzwert von 77 dB (A) nicht überschreiten.
  • Grundierung und Lack enthalten keine giftigen Schwermetallverbindungen (Blei, Chrom, Cad-mium). Beim Lackieren dürfen nicht mehr als 150 g Lösungsmittel pro Quadratmeter freigesetzt werden. Auch für die Ausstattung des Innenraums wurden umweltschonende Materialien verwendet.
  • Keine Verwendung von ozonschädigenden Stoffen.
  • Die eingesetzten Kältemittel unterschreiten den festgelegten Wert an Treibhauspotential.
  • Von der Produktion, über den Gebrauch bis zur Entsorgung genügt das Produkt höchsten Umwelt- und Verbraucherschutzaspekten.

Ökofahrtraining

Die regiobus-Fahrer werden in regelmäßigen Abständen geschult. Unter anderem lernen sie dort auch wie man umweltbewusst fährt.

Werkstätten

In den Werkstätten erfolgt die Ver- und Entsorgung der benötigten Schmierstoffe und Öle umweltfreundlich über Leitungssysteme. Das Altöl wird mit Hilfe einer Abpumpanlage in einem geschlossenem System entsorgt. Müssen Bremsreinigungen durchgeführt werden, wird dies mit heißem Wasser, anstelle von Luft (Staubpartikel) und Chemikalien gemacht.
Für Lackierarbeiten werden nur Lacke auf Wasserbasis benutzt. Durch nebelreduzierende Lackierpistolen gelangen 85 Prozent der Farbe auf das Fahrzeug und nicht in die Luft.

Waschanlagen

Die Waschanlagen, in der die Fahrzeuge mindestens einmal täglich gereinigt werden, entsprechen höchsten ökologischen Anforderungen. Für den Waschvorgang wird Regenwasser verwendet. Das Brauchwasser wird wieder gereinigt und für weitere Vorwäschen der Busse benutzt. Außerdem werden für die Busreinigung ökologisch abbaubare Reinigungsmittel eingesetzt.

Der blaue Engel