Training für mehr Mobilität

Schriftgröße
Rollator, Buseinstieg

Sicher unterwegs im Linienbus

Wir wollen allen Menschen, auch denen, die auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind, eine möglichst barrierefreie Nutzung des ÖPNV ermöglichen. Dies setzt das richtige Verhalten an und in den Fahrzeugen der regiobus voraus.

Mit einem kostenlosen Training direkt am Bus und ohne Zeitdruck erhalten Sie alle relevanten Informationen zur Nutzung unserer Linienbusse. Damit Sie sicher und einfach ans Ziel kommen!

Wir stellen Ihnen Niederflurbusse mit Rampen an einer Haltestelle bereit und üben mit Ihnen direkt am Fahrzeug das sichere Ein- und Aussteigen.

Nicht nur der Umgang mit Rampe und Bordstein ist Thema, sondern auch das Verhalten im Bus selbst. Unsere geschulten Mitarbeiter helfen Ihnen mit Tipps und Tricks und beantworten Fragen rund um das Thema Linienangebot, Fahrzeugdetails und Verhaltensweisen.

Fachpersonal berät Sie zudem zu Einstellungen an Ihrem Rollstuhl oder Rollator.

2016 haben zahlreiche mobilitätseingeschränkte Menschen unsere fünf Trainingstermine in Isernhagen, Burgdorf, Neustadt, Pattensen und Barsinghausen genutzt. Um noch mehr Menschen in der Region Hannover zu erreichen, werden 2017 fünf neue Trainingsstandorte angeboten. Diese werden dann im jährlichen Wechsel mit den bereits etablierten Standorten besucht.

Neu: Training für E-Scooter! Im Rahmen der Übungstage für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste können Interessierte künftig auch mit E-Scootern den Ein- und Ausstieg sowie das Rangieren im Fahrzeug üben. Geschultes Fachpersonal steht dazu am Endpunkt Messe/Nord mit Bus und Bahn bereit.

 

Die neuen Termine für das Mobilitätstraining 2017 werden zeitnah bekannt gegeben.

 

 

 

Region Hannover